Jede Situation kann aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet werden. Der umfassendste Ansatz ist der integrale - er beinhaltet insgesamt acht verschiedene Perspektiven. Integrales Coaching bedeutet für uns, alle Perspektiven und Funktionen zu reflektieren und gegebenenfalls zu entfalten. Im Leadership-Coaching stehen die beiden individuellen Quadranten im Vordergrund, im Organisation-Coaching die kollektiven.

 

Integral heißt in diesem Kontext: ausbalanciert, zusammengefasst, miteinander verbunden und ganzheitlich. Einen integralen Ansatz zu benutzen beinhaltet mehr Aspekte der Realität und damit mehr Lösungsräume.

Links oben: Jede Person hat ihre eigene Wahrnehmung, ihr eigenes Lebenskonzept, Wünsche, die Motivation, ihren Glauben und ureigenste Emotionen - eben ihr mentales, wahrnehmbares Selbst, das es zu entfalten gilt.                              Rechts oben: In diesem Quadrant sind das individuelle Verhalten und die beobachtbaren Fähigkeiten, alles mess- und sichtbare für die Wissenschaft. Von Atomen über Zellen bis hin zum Reptilienhirn und Neokortex - Materie und Energie. Hier setzt Training am Körper wie zum Beispiel Neurofeedback an.
  Schaubild  

Links unten: Das Wir-Gefühl als inneres Bewusstsein der Gruppe. Kultur, Normen und Weltanschauung, menschliche Interaktion, Resonanz zueinander - Kommunikation. Organisationen entwickeln hier ihre Corporate Identity, formulieren Leitbilder und bekennen sich zur Corporate Responsibility.

  Rechts unten: Systemtheorie und Chaostheorie, also die Dynamik lebender Gemeinschaften. Soziale Gruppen mit ihren äußeren Formen, Regeln, Strukturen und Prozessen. Ressourcen und unsere Umwelt. Themen bei Organisationen sind z.Bsp. Prozessoptimierung, Verhaltensrichtlinien, Qualitätsmanagement, Nachhaltigkeitsberichte...
Zitat2